Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Weiterführende Links


Aktuelles und Neuigkeiten

Kühlung genügend im Focus der Regelwerke?

An heißen Sommertagen nicht nur in vielen Stadtlagen lernen wir praktisch und teils schmerzhaft, 
dass hochgedämmte Häuser - vielleicht auch noch mit viel Glas - hinsichtlich der Innentemperaturen 
im Vergleich eher ein Problem mit "zu warm" als mit "zu kalt" haben. 

Folgt man dem, werden Investititionsbedarfe und neue Energieverbräuche und CO2-Footprints
ausgelöst, die alle Einsparungen während des Winters (über-)kompensieren.

An dieser Stelle wird deutlich, dass die aktuell geltenden Vorschriften viel zu sehr auf den Winter und
den Heizbedarf fokussieren und eine Ganzjahresbilanz in den Bewertungen unterrepräsentiert ist. 
3Sat hat dazu einen aufschlussreichen Beitrag unter dem Titel "Cooler Kollaps" ausgestrahlt.

Was wir erleben, ist sicher nur ein Vorgeschmack auf künftige Entwicklungen. 
Das sehen auch die Bundesregierung und qualifizierte Untersuchungen so.

Für verschiedene Regionen und Ballungsräume Deutschlands wird ein starker Anstieg der Hitzetage prognostiziert. Parallel dazu entwickelt sich die Alterung der Gesellschaft, wobei ältere Menschen
Hitze schlechter ertragen können als jüngere. 

Eine mögliche Konsequenz. (PDF)

Schneller gesund im gekühlten Krankenzimmer 

Verschiedene Medien berichteten über eine Studie der Charite, der zufolge bestimmte Lungenpatienten in Räumen mit konvektionsfreier Kühlung bessere und schnellere Genesungsfortschritte machen.

Eine Temperierung bestimmter Raumhüllflächen ist dabei das Mittel der Wahl.
Eine Ausführungsvariante bereits aus 2011 zeigt unser Klinikbeispiel: Klinik OP  (PDF)  

Kernsanierung auf Sylt 

Auf Sylt wurde die Sanierung eines traumhaften denkmalgeschützten Anwesens mit einem 
solchen System auf Böden und in Wänden fertiggestellt. Die Gründe liegen in modernem Komfort 
bei Wahrung aller Erfordernisse von Gestaltungsfreiheit, Wirtschaftlichkeit und Denkmalschutz. 

Neue Themen

In Diskussion steht die Technik für ein kompliziertes und stark denkmalgeschütztes Objekt in Köln 
sowie für den tiefgreifenden Umbau eines Hotels in NRW.